Header Template 1

Menu

Der Weg zum (Töff)Führerschein:

Du bestellst beim Strassenverkehrsamt oder Deiner Fahrschule das "Antragsformular zur Erteilung eines Lernfahrausweises". Ein Sehtest ist von einem Optiker oder Augenarzt zu bestätigen und darf max. zwei Jahre alt sein. Der Nothelferausweis ist max. sechs Jahre alt. Dein Antrag muss noch von der Einwohnerkontrolle bestätigt werden, Ausländer legen den Ausländerausweis bei. Nach Prüfung der Unterlagen erhältst Du die Zulassungskarte zur Theorieprüfung mit der Post zugestellt.

Theorieprüfung:

Am besten bereitest Du dich mit der "CD" oder mit der "theorie 24" auf die Theorieprüfung vor. Nach bestandener Prüfung erhältst Du den Lernfahrausweis! Dieser ist beschränkt gültig und läuft ohne Grundkurs nach 4 Monaten ab!

Praktischer Fahrunterricht/Grundkurs:

Je nach Ausweis musst Du nun 2 oder 3 Grundkurse absolvieren (Siehe Rubrik Kategorien). Melde Dich frühzeitig an. Die Gruppenkurse (max. 5 Teilnehmer) sind schnell ausgebucht oder finden nicht statt (bei Unterbelegung).

Verkehrskunde-Unterricht (VKU):

Dieser obligatorische Kurs (Kategorien A, A1, B und B1) dauert 4 mal 2 Lektionen. Du benötigst diesen Kursbesuch bei der Anmeldung zur praktischen Führerprüfung.

Praktische Führerprüfung:

Die praktische Führerprüfung findet in St. Gallen-Winkeln statt. Es ist sinnvoll, sich mit dem Fahrlehrer auf die Prüfung vorzubereiten.

Führerausweis auf Probe (2Phasen-Ausbildung):

Innerhalb von drei Jahren musst Du an zwei Kurstagen teilnehmen, resp. 16 Stunden Weiterbildung. Das erste Modul solltest Du innerhalb sechs Monaten nach der Führerprüfung absolvieren.
Ducati_Center_R

Copyright
© Copyright 2012 by Hans Buchmann | info@murgweb.ch
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*